Freitag, 13. März 2020

Hoppeldihop

Hallo Ihr Lieben!

Schon lange steht das Bestempeln von Porzellan auf meiner 'To-Ausprobier-Liste'. Entsprechende Testobjekte hatte ich schon vor Monaten besorgt für "wenn es mal passt".
Am letzten verregneten Sonntag kamen mir die Teile wieder in den Sinn. Also Stempel und wasserfeste Stempelfarbe raus gesucht und schon ging es los. Zwei Tassen und eine kleine Servierplatte wurden mit einem niedlichen Hoppelhasen aufgehübscht.


Der Servierteller, mein erstes Testobjekt, hat sich sehr geziert. Er ist nicht ganz plan und so hat es etliche Versuche gebraucht, bis ich einen flächigen Stempelabdruck hin bekommen habe, mit dem ich zufrieden war. Die Tassen dagegen gingen trotz ihrer leicht konischen Form ratzfatz (der Trick hierbei ist, die Tasse über den eingefärbten Stempel zu rollen). Dann nur noch trocknen lassen und im Backofen mit Umluft bei 180° C ca. 1,5 Std. einbrennen und schon hat man sein ganz individuelles Geschirr. Das noch hübscher aussieht, wenn man es aus einer Serie nimmt und nicht wie ich weiße Tassen und einen cremefarbenen Teller. ;-)

Da ich nicht genau weiß, wie es sich mit der Haltbarkeit der Stempel verhält, habe ich das Motiv auf den Tassen zentral platziert. Egal, ob Links- oder Rechtshänder, so hat man nie den Stempel im Mund.


Ich finde, das ist eine sehr schöne Idee, um seine Deko aufzupimpen (Vasen, Blumentöpfe, Porzellanfiguren), oder um ein schönes Mitbringsel zu gestalten. Warum nicht ein paar Mini-Narzissen in eine bestempelte Tasse pflanzen und zu Ostern verschenken?

Habt Ihr auch schon einmal Porzellan bestempelt und Erfahrungen in Sachen Haltbarkeit oder Tipps für ein besonders schönes Stempelergebnis?

Liebe Grüße und ❤-lichen Dank für Euren Besuch!

Kommentare:

Katzenfarm hat gesagt…

Das ist wirklich eine sehr schöne Idee. Zu Ostern bepflanzt oder gefüllt mit Schoki. Der Hasi hat es mir gerade echt angetan

Liebe Grüße
Bettina

Ankes Stempelklatsch hat gesagt…

Zunächst: super gemacht!! Total süßes Ostergeschirr! Daumen hoch!
Und... ja, ich hab das auch schon probiert. Dabei ist es aber bis jetzt geblieben, da ich dumme Kuh mir natürlich gleich ein schweres und großflächiges Motiv ausgesucht hatte. Ich hab es ca. 8x wieder weggewischt und dann aufgegeben. Frag mich nicht, warum ich es nicht mit einem einfacheren Motiv erneut versucht habe - steht noch auf meiner To-do-Liste! Irgendwann kommt der Tag...
Liebe Grüße
Anke

NaturDekoHerz hat gesagt…

Das Häschen samt Schriftzug macht eindeutig was her. Kann mir das Geschirr auch super als Ostergeschenk vorstellen. Liebe Grüße. Christine

niwibo hat gesagt…

Was für ein schönes Motiv liebe Verena.
Den Teller habe ich auch noch, ich glaube, ich weiß jetzt, was ich morgen mache, grins.
Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
Nicole

HirschEngelchen hat gesagt…

Super Idee! Ich würde mir nur bei Teilen, die benutzt werden, Sorgen machen, daß es nicht hält. Hast du da schon Langzeit-Erfahrungen? Und mit welcher Farbe hast du gestempelt?
Liebe Grüße vom HirschEngelchen
Anka

Peppina hat gesagt…

Hallo Anka,

leider habe ich noch keine Erfahrungen, was die Haltbarkeit angeht. Wenn man auf Nummer sicher gehen möchte, macht es aber bestimmt Sinn, bestempeltes Geschirr von Hand zu spülen.
Ich habe zum Stempeln eine Archivtinte verwendet. Wichtig ist nur, dass die Stempelfarbe wasserfest ist. Sehr gute Ergebnisse erzielt man wohl auch mit "StazOn"-Stempelfarbe.

Viele Grüße!

papierelle hat gesagt…

Das will ich auch schon so lange machen, aber irgendwie rutscht es immer wieder nach hinten. Und wenn ich es jetzt wieder bei Dir sehe und wie hübsch es aussieht, dann juckt es gleich wieder in den Fingern.
LG Gundi

Anke hat gesagt…

Liebe Verena,

Dein Hasengeschirr schaut sssssoooo schön aus, ich habe das auch schon ewig auf meiner To-Do-Liste stehen, man sollte sich viel mehr trauen.

Herzlichen Dank für die schöne Inspiration und viel Freude damit.

Einen sonnigen Sonntag
wünscht Dir
Anke

Kommentar veröffentlichen

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Deinem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Deine E-Mail-Adresse und, wenn Du nicht anonym postest, der von Dir gewählte Nutzername gespeichert. Durch die Absendung Deines Kommentars erklärst Du Dich hiermit einverstanden. Weiterführende Hinweise findest Du auch in meiner Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.